+36 30 335-7-335 | support@ivm.hu
bclose

Besuch bei Philips in Polen

In dieser Gesellschaft  wird der Lieferant wie ein Minister behandelt ….

Sowohl die Manager als auch interne und externe Profis, die an einem Projekt teilgenommen haben, versammeln sich in der Regel beim Abschluss der Testphase um die Ergebnisse zu evaluieren und die nächsten Schritte zu koordinieren.

image1

Genau das sollte auch in der größten polnischen Produktionswerkstätte von Phillips stattfinden, wo ca. 1500 Leute angestellt sind, um Lampenbefestigungen zu produzieren. Das Werk hatte ein paar Monate zuvor unseren SavePro Spenderautomat installiert, und ich bin auch eingeladen worden, an dem Abschlusstreffen des Projektes gemeinsam mit unserem polnischen Partner teilzunehmen.

Wir sind im Werk mit Adina (unserem internationalen Projekt Manager) nach einer langen und ermüdenden Reise um 11:00 Uhr angekommen. Dort wurden wir ca. 8 Menschen warmherzig begrüßt. Sie haben uns Kaffee angeboten und uns erklärt in welchem Zeitplan sie uns das Werk zeigen wollten. Es stellte sich heraus, dass Philips mit unserer Ausrüstung sehr zufrieden war und die Kooperation mit uns fortsetzen wollte, weil durch die Installation unserer Spendermaschine Einsparungen von über 40% erzielt wurden. Und danach wollten sie uns zeigen, wer sie wirklich sind.

 

picture1I was very surprised to see that a big number of their experts were assigned to show us the huge furnace, the glass production lines. We have seen how sand is turned into light fixtures in the factory which is almost fully automated. Engineers were explaining the processes in a friendly manner, everyone was smiling and we felt that we are as important as medieval kings, though we were just the ambassadors of a small Hungarian company who have installed a few vending machines in a gigantic factory.

Deshalb wurden wir mit dem Auto ins Training Center und den Ausstellungsraum gebracht, wo uns eine nette Dame in unterschiedlichsten Räumen fantastische Lichteffekte vorführte, die durch warmes, kaltes, weißes und farbiges Licht erzeugt werden. Wir waren beeindruckt und alle beteiligten Arbeiter können stolz sein auf einen fantastischen Ausstellungsraum, der der einzige seiner Art auf dieser Welt ist.

 

picture2Und die Überraschungen und freundlichen Gesten waren immer noch nicht beendet. Mittagessen wurde für uns bestellt und wir erhielten zusätzlich ein Geschenk für unsere Teilnahme.

Ich weiß nicht, wie ich die Aufmerksamkeit und Freundlichkeit dieser Menschen beschreiben und erwidern kann.

 

Wie könnte diese Unternehmenskultur in andere Staaten und Firmen verbreitet werden?

 

 

Dieser einen Sache kann sich das Philips Topmanagement sicher sein:

  1. Sie haben die besten Mitarbeiter und sie sind sehr stolz auf sie!
  2. Jeder Aspekt des laufenden Projektes erhält meine spezielle Aufmerksamkeit, um sicher zu seinstellen, dass keine Probleme entstehen.
  3. Ich werde für dieses Unternehmen werben, wo immer sich die Gelegenheit ergibt.

Ich bin sehr stolz darauf, die Philips Niederlassung in Pila in unserer Referenz-Liste als den besten Platz anführen zu können.

Hr. Dr. Emese Varnagy, Chief Executive officer

 

About "Varga Valentin"